Wie ist der übliche Ablauf einer Verhaltenstherapie oder einer Beratungssequenz?

Zunächst wird eine Ver­hal­tens- und Pro­blem­ana­ly­se durch­ge­führt, in der ten­den­zi­ell uner­wünsch­tes Ver­hal­ten, dys­funk­tio­na­le Gedan­ken (zum Bei­spiel selbst­ab­wer­ten­de Gedan­ken) oder Emo­tio­nen ( zum Bei­spiel star­ke irra­tio­na­le Ängs­te) benannt und ana­ly­siert werden.

Par­al­lel wird im Rah­men der Vor­ge­sprä­che eine Ana­mne­se (Erfra­gung nach Vor­er­kran­kun­gen , bio­gra­phisch bedeut­sa­men Erleb­nis­sen und Erfah­run­gen, die die aktu­el­le Sym­pto­ma­tik beein­flus­sen) erhoben.

Ein zen­tra­ler Inhalt ist das zuneh­men­de Ver­ständ­nis der eige­nen,  indi­vi­du­el­len Lern­ge­schich­te  für die Ent­ste­hung einer Krise.
Zur Auf­recht­erhal­tung von zum Bei­spiel Ängs­ten, Sor­gen  oder Grü­bel­ver­hal­ten kön­nen auch aktu­el­le psy­cho­so­zia­le Belas­tun­gen und Fak­to­ren ( Mob­bing, Stress am Arbeits­platz, Paar­kon­flik­te) betei­ligt sein, so ist bei einer per­ma­nen­ten berufs­be­ding­ten Über­las­tung das Risi­ko für die Ent­ste­hung eines Burn-out-Syn­droms erhöht.
Eine the­ra­peu­ti­sche Beglei­tung soll zu einem Abbau einer umschrie­be­nen Sym­pto­ma­tik (wie Ängst­zu­stän­de oder Depres­si­vi­tät), einer Lösung von beruf­li­chen und per­sön­li­chen Kon­flikt­si­tua­tio­nen und einer Stär­kung von Res­sour­cen und Selbst­wirk­sam­keit füh­ren. Posi­ti­ve Ver­än­de­run­gen kön­nen dann eigen­ver­ant­wort­lich auf den Weg gebracht wer­den. Wei­ter­hin soll­te in einer guten the­ra­peu­ti­schen Interaktion
die per­sön­li­che Ent­wick­lung idea­ler­wei­se von einer Ver­bes­se­rung der Lebens­qua­li­tät und der Fähig­keit zu Genuss und Genie­ßen flan­kiert werden.

Zur Anwen­dung kom­men neue­re Metho­den der Ver­hal­tens­the­ra­pie wie die Sche­ma­the­ra­pie, die kogni­ti­ve Ver­hal­tens­the­ra­pie sowie meta­ko­gni­ti­ve Vorgehensweisen.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zur Ver­hal­tens­the­ra­pie fin­den Sie unter www.verhaltenstherapie.de.

Einen Termin anfragen:

Ihre Nachricht an mich:

Psychotherapeutin Angelika Meinhof in Hannover

Sie möch­ten Sor­gen, Kri­sen und schwie­ri­ge Len­bens­si­tua­tio­nen überwinden.

Absen­den